SGS Aqua
DeutschEnglischChinesisch Drucken

Aqua-Mat

Während eines Regenereignisses werden die Haltungen eines Mischwasser-kanalnetztes mit der vielfachen Wassermege des Trockenwetterabflusses beaufschlagt. Da die an das Kanalnetz angeschlossene Kläranlage eine solche Wassermenge nicht aufnehmen kann, werden die Wassermengen in Kanalstau-räumen und Regenbecken zwischengespeichert. Nach dem Ende des Regenereignisses wird das Wasser über einen längeren Zeitraum mit einer konstanten Menge der Kläranlage zugeführt.

Um diese Aufgabe realisieren zu können benötigt mann am Ablauf der Regen-wasserspeicher eine Abflussdrosselung.

Die am Markt verfügbaren Abflussdrosselorgane lassen sich zunächst grob in elektromechanisch angetriebene und fremdenergiefreie Anlagen unterteilen. Die Funktionsweise aller Anlagen ist jedoch gleich. In direkter oder indirekter Abhängigkeit von einer Wasserspiegelhöhe wird dem Volumenstrom des Drosselabflusses ein Fließwiderstand entgegengebracht, welcher sich mit der Wasserspiegelhöhe ändert.

Weiterhin wird zwischen gesteuerten und geregelten Drosseln unterschieden. Eine geregelte Drossel hat immer den Vorteil, dass sie in Zusammenhang mit dem Ergebniss "Drosselabfluss" und dem jeweiligen Stellglied einen Regelkreis bildet und somit eine stetige Prüfung der Regelqualität gewährleistet wird. Die ungesteuerten Drosseln sind im Aufbau die einfachsten. Sie haben allerdings den Nachteil, dass sie ihre Drosselwassermenge dem steigenden oder fallenden Wsp. nur bedingt anpassen können.

Im folgenden erhalten Sie einen Überblick der unterschiedlichen Drosselorgane:

Falls sich der Zustand eines unvollkommenen Überfalls z.B. durch Unterwassereinstau einstellen kann, muss dieser Unterwasserstand mittels einer separaten Messsonde erfasst und über einen entsprechenden Beiwert in die Berechnung der Überfallwassermenge integriert werden.

Drosselart
Drosselprinzip

Fremden-

ergiefrei

Steuerung/

Regelung

Vorteil/

Nachteil

gesteuerter Schieber

Wsp. Messung Oberwasser über US-Sonde
nein
gesteuert
automatische Freispülung möglich
geregelter Schieber
Q-Messung über MID
nein
geregelt
genaue Regelung, rel. hohe Kosten u. Platzbedarf
Wirbeldrossel

Wirbelströmung

ja
ungesteuert
Sohlsprung erforderlich
Rohrdrossel
Wandreibungs-widerstände
ja
ungesteuert
geringe Kosten
feste Drossel-blende
Querschitts-einengung
ja
ungesteuert
geringe Kosten, wenig Platzbedarf

Die SGS Aqua Technologies GmbH bietet zur Zeit ein Drosselorgan mit gesteuertem Schieber "Aqua-Mat- H" und ein Drosselorgan mit geregeltem Schieber "Aqua-Mat- Q" an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung